Blog & Podcast für Franchisezentralen

Hier findet Ihr Impulse und Lösungen für den Alltag in der Zentrale. Es geht um gemeinsamen Erfolg und maximales Wachstum im Franchise-Netzwerk, ohne aber den Spaß aus den Augen zu verlieren.

010 – Neuheit für bessere Leads: „Zweistufige Anfrage“ in der Regionalen Partnersuche

010 –  Neuheit für bessere Leads: „Zweistufige Anfrage“ in der Regionalen Partnersuche

Wäre es nicht schön, wenn ihr regelmäßig mit Zusatzinformationen angereicherte Leads bekämet? Wie toll wäre es, wenn hin und wieder sogar eine Vita aus Xing oder ein Lebenslauf dabei wäre? Nur, will das auch der Interessent?

Wir haben uns der Sache angenommen und die „zweistufige Anfrage“ in der regionalen Partnersuche eingeführt: In dieser reichert er in einem zweiten Schritt seine Anfrage um weitere Informationen über sich selbst an. Die gute Nachricht ist: Seit ein paar Wochen ist die Funktion aktiv und wir stellen fest, dass rund 80% der Interessenten mehr Informationen über sich preisgeben! Von denen wiederum laden rund 15% sogar ihren Lebenslauf hoch.

Audio:

Video:

Unterschiedliche Bedürfnisse von Franchisegeber und Interessent

Der Konflikt zwischen zwei unterschiedlichen Bedürfnissen ist uns allen natürlich bestens bekannt:

  • Aus Franchisegeber-Sicht möchten wir so früh wie möglich so viele Informationen über einen Kandidaten einsehen, wie wir bekommen können. Das erleichtert uns den anschließenden Rekrutierungsprozess, weil wir Kandidaten besser einschätzen und individueller ansprechen können. So können wir sie mit weniger Aufwand zum Franchisevertrag führen oder frühzeitig aus dem Prozess raus selektieren.
  • Der Franchise-Interessent möchte hingegen unverbindlich schnelle Informationen über seine mögliche berufliche Zukunft – also das Franchise-Konzept – und dafür aber noch nicht so viel über sich preisgeben. Es soll schnell gehen, wenig Arbeit machen und seinen Wissensdurst stillen. Also möchte er schlanke Anfrageformulare.

Bisher: Möglichst kurze Anfrageformulare

Das typische Ergebnis auf Websites oder in Portalen wie unserem FranchisePORTAL ist, dass die Formulare kurz sind. Ich spreche häufig davon, dass wir sinnbildlich eine digitale Visitenkarte weiterleiten. Viel mehr Informationen als auf einer Visitenkarte sind es in der Regel nicht.

Und doch wäre es ein schöner Traum, wenn wir ziemlich früh mehr wüssten und die wirklich vielversprechenden Kandidaten – gerne auch Kaufinteressenten genannt – von reinen unverbindlichen Informationssammlern – Wissensinteressenten – unterscheiden könnten. Eine Chance besteht darin, sie anhand ihres Userverhaltens im Netz zu identifizieren. Diesen Gedanken verfolgen wir in der Regionalen Partnersuche mit der „zweistufigen Anfrage“.

Exkurs: Regionale Partnersuche – was ist das?

Kurze Zwischenanmerkung: Solltet ihr noch nicht mitbekommen haben, was die regionale Partnersuche ist, dann findet ihr weitere Informationen unter www.regionale-partnersuche.de . So viel sei in aller Kürze gesagt: Es handelt sich um eine Möglichkeit, ganz gezielt regional mit einer indiduellen Kampagnenseite auf Kandidatenjagd zu gehen. Wenn ihr also in München eine Immobilie vom Makler vorgeschlagen bekommt, oder eine Franchisenehmer ausscheidet und einen Nachfolger sucht oder ihr einfach dort mit Priorität den nächsten Standort eröffnet wollt, dann könnt ihr Euer Franchise-Angebot für diese Region über die regionale Partnersuche öffentlich machen und Anfragen generieren.

Das ist im Grunde dann auch die perfekte Überleitung, um einmal zu schauen, wie es ausschaut und was es mit der zweistufigen Anfrage auf sich hat und welche Vorteile sie Euch bringt. Ich sitze hier am Rechner und klicke mich durch. Für die Podcast-Hörer unter Euch, die jetzt nicht mit auf den Bildschirm schauen können, beschreibe ich nachfolgend, was ich sehe und tue.

Neuheit: Die zweistufige Anfrage

Klick zum Vergrößern

Hier sehen wir die Startseite. Diese ist für den Interessenten erreichbar unter www.unternehmer-gesucht.com . Oben sehen wir eine Suchmaske, um seinen Ort einzugeben. Darunter ist eine Deutschlandkarte zu sehen, in denen alle regionalen Angebote von Franchisegebern angezeigt werden. Und darunter sehen wir gewissermaßen in Kacheloptik die verschiedenen regionalen Gründungschancen mit jeweils Bild, Ort, Branche und dem Link zur Kampagnenseite mit weiteren Informationen. Auf die Kachel für unsere Musterkampagne klicken wir drauf.

Klick zum Vergrößern

Nach dem Klick öffnet sich die Kampagnenseite  mit Bildern, Logo, Beschreibungstext und Detailsinformationen zum Angebot und die Karte. Ähnlich wie bei Immobilienmaklern kann man hier ein Exposé über das Angebot anfordern. Dieses erhält man nach einer Anfrage per E-Mail. Und dafür füllt man das Anfrageformular aus.

Das klassische Anfrageformular

Klick zum Vergrößern

Dieses Anfrageformular ist so, wie wir es gewohnt sind. Also kurz, vom Informationsgehalt ähnlich einer Visitenkarte. Kontaktdaten und ein Anmerkungsfeld und natürlich die Pflichtfelder für Datenschutz & Co. Also auf die Bedürfnissen des Interessenten ausgerichtet, der bei zu vielen Feldern womöglich abbrechen würde. Den Aufbau sind wir schon aus dem Virtuellen Messestand im FranchisePORTAL gewohnt. Der Interessent füllt dann alles aus und klickt auf Absenden.

Klick zum Vergrößern

Im Ergebnis erhaltet ihr in den Systemzentralen dann eine E-Mail mit genau diesen Informationen. So weit so gut, hier gibt es wenig Neues. Ihr bekommt einen Lead und könntet ihn kontaktieren. Und jetzt kommt der Clou.

Neu: Der zweite Schritt nach einer Anfrage

Klick zum Vergrößern

Wir sehen jetzt, was parallel dazu der Interessent sieht, sobald er das Formular abgesendet hat. Er sieht das Foto das Ansprechpartners und den Hinweis, dass das Exposé nun in seinem Mail-Postfach liegt. Darunter wird er darauf hingewiesen, dass er sein Interesse konkretisieren und ergänzende Fragen beantworten kann. Die erste Frage hier lautet „Wie konkret ist Ihr Gründungsvorhaben?“. Zu beantworten auf einer Skala von 1-5. Es folgen weitere Fragen.

Welche Fragen werden gestellt?

Woher haben wir die Fragen? Diese stammen aus unseren Erkenntnissen aufgrund einer Umfrage, zu der wir alle Systemzentralen eingeladen haben. Wir wollten wissen, was für Euch die relevantesten Informationen über einen Kandidaten sind, die ihr am liebsten sofort erhalten würdet. Heraus gekommen sind nun folgende Fragen:

  • Wie konkret ist Ihr Gründungsvorhaben?
  • Wie viel Erfahrung haben Sie bereits sammeln können, Tätigkeiten von Kollegen zu organisieren, koordinieren oder zu kontrollieren?
  • Hatten Sie im Rahmen Ihrer bisherigen Berufstätigkeit bereits Personalverantwortung?
  • An wie vielen Weiterbildungen haben Sie in den letzten 3 Jahren ungefähr teilgenommen?
  • Möchten Sie <marke> Ihren Lebenslauf zur Verfügung stellen?
  • Haben Sie noch Fragen an <marke>, die in einem Erstgespräch beantwortet werden sollen?
  • Wann sind Sie telefonisch am besten erreichbar?

Wäre das nicht geil, auf diese Fragen schon im ersten Kontakt die Antworten vorliegen zu haben???

Dieser zweite Schritt einer Anfrage wird von den Usern, also Interessenten gut angenommen. Die neue Funktion ist ein paar Wochen nun im Einsatz und wir stellen fest, dass ca. 80% die Chance nutzen, besonderes Interesse zu zeigen. Von denen laden wiederum ca. 15% sogar Ihren Lebenslauf hoch, was für mich ein absolutes Highlight ist!

Klick zum Vergrößern

Im letzten Schritt schauen wir uns nach Beantwortung dieser Fragen die Mail an, die wiederum als Update an Euch Systemzentralen geht. Ihr erhaltet natürlich einen Hinweis darauf, um welchen Lead es sich handelt und dass ihr die Kontaktdaten bereits in einer separaten E-Mail erhalten habt. Dann folgen die Antworten des Interessenten auf die gestellten Fragen. Wenn es richtig gut läuft, findet ihr darin einen Link zum Xing oder LinkedIn Profil des Users oder im Anhang den hochgeladenen Lebenslauf.

Euer Vorteil durch mehr Informationen über den Interessenten

Ja, und das ist es schon. Ich bin davon total begeistert und insbesondere freue ich mich, dass rund 80% der Interessenten Euch auf diesem Weg Eure wichtigsten Fragen schon im ersten Kontakt beantworten. Aus meiner Sicht ist das ein gigantisch großer Nutzen für Euch, den ihr erhaltet ein besseres Bild vom Interessenten. Häufig sprechen wir von besser qualifizierten Leads. Ihr könnt nun Eure Ressourcen besser einteilen. Schickt ihr ihm eine Mail? Ruft ihr direkt an? Geht ihr frühzeitig mit dem Angebot eines Praktikums zum Reinschnuppern in die Kommunikation? Nun könnt ihr Euren Funnel besser und individueller gestalten.

Das ist natürlich wieder ein Thema für sich: Der Sales-Funnel im Rekrutierungsprozess. Darauf gehen wir bestimmt in Zukunft nochmal in einer Podast-Episode hier im FranchiseUNIVERSUM ein. Für den Moment war es das von mir. Ich wollte ich die tolle Neuerung in der regionalen Partnersuche zeigen. Wir testen noch ein wenig und schauen dann, wie wir es stetig weiterentwickeln und ggf. auch an anderen Stellen wie im Chatbot oder im FranchisePORTAL einbauen.

Wenn ihr es selbst ausprobieren wollt, dann geht jetzt auf www.regionale-partnersuche.de und startet Eure erste kostenfreie regionale Kampagne. Bei Fragen schreibt mir bitte an steffen@franchiseuniversum.de.