Ratgeber & Podcast

für Franchisezentralen

132 – Erfahrungsaustausch über das Stimmungsbild bei Franchisegebern, Verhandlungen mit Vermietern, Preiserhöhungen und Hygiene (vom 14.04.)

132 – Erfahrungsaustausch über das Stimmungsbild bei Franchisegebern, Verhandlungen mit Vermietern, Preiserhöhungen und Hygiene (vom 14.04.)

In unserer Franchisegeber-Erfahrungsaustauschrunde vom 14.04. erhielten wir wieder tiefe und wertvolle Einblicke in die Welt der Systemzentralen während der aktuellen Corona-Zeit. Die Runde wurde erneut nicht aufgezeichnet, um offener sprechen zu können. Deshalb habe ich mich anschließend mit den Experten Mathias Mundt (Finanzierung), Eugen Marquard (Franchiseberatung) und Volker Güntzel (Rechtsanwalt) zusammengetan und über das gerade Gehörte diskutiert.

Es ging um

  • das Stimmungsbild bei Franchisegebern aus unterschiedlichen Branchen,
  • erfolgreiche Franchisenehmerverträge während der Pandemie
  • Vermieter lassen mittlerweile mit sich handeln. Dringende Empfehlung an Franchisenehmer!
  • Geschäftsmodellanpassungen und neue Chancen abseits des Ursprungsmarkts. Doch lassen sich auch die Franchisenehmer mitnehmen?
  • Sinn und Grenzen von Preiserhöhungen während Corona (und darüber hinaus): Achtung vor dem Kartellamt!
  • Finanzierung von Hygienemaßnahmen: Es kann auch ohne liquide Mittel gehen.

Den nächsten Erfahrungsaustausch findet statt am 16.06.2021 um 16:00. Anmeldung unter www.franchiseuniversum.de/ratgeber-podcast/erfahrungsaustausch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Stimmungsbild bei Franchisegebern

Wir stellen ein überwiegend positives Stimmungsbild bei Franchisegebern fest. Und zwar unabhängig davon, ob ihr Geschäftsmodell eher zu den Gewinnern oder Verlierern der Pandemie gehört. Sie scheinen primär als Macher zu denken und den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Es ist schon gut, wenn man okay durch die Zeit kommt.

Dabei ist die Situation bei den Franchisesystemen höchst unterschiedlich, einfach weil so viele verschiedene Branchen in der Franchisewirtschaft zu finden sind. Wir erhielten Einblicke in Fitness, Nachhilfe, Handel, Handwerk und Vermietung.

Es gab gleichzeitig mehrere überraschend gute Nachrichten zur Partnerakquise. Eine Teilnehmerin konnte genau heute einen unterschriebenen Franchisevertrag feiern. Und zwar in der stark von der Pandemie betroffenen Fitnessbranche. Ein anderer Fitnessanbieter konnte während der Pandemie 8 Studioeröffnungen vorbereiten, wo die Franchisenehmer aktuell nur darauf warten durchzustarten. Das Handwerk konnte neuen Franchisepartnern erfolgreich in den letzten Monaten „Krisenfestigkeit“ verkaufen.

Geschäftsmodellanpassungen

Es gibt im Franchising Geschäftsmodell die stark wackeln und selbst nach der Pandemie Gefahr laufen, nicht mehr gut zu funktionieren. Einfach, weil die Rahmenbedingungen sich ändern z.B. weil viel mehr Menschen wahrscheinlich zukünftig aus dem Home-Office heraus arbeiten werden. Doch auch dann kann der Prozess zur Lösungsfindung neue Chancen auftun. In einem konkreten Beispiel in einem ganz anderen Markt mit einem anderen Geschäftsmodell. Kann man dann seine Franchisepartner „einfach so“ überführen? Rechtsanwalt Volker Güntzel erläutert wann eine Geschäftsmodellanpassung innerhalb des Franchisevertrags noch gültig ist und ab wann eigentlich ein völlig neuer Vertragsabschluss notwendig ist.

Vermieter lassen mittlerweile mit sich handeln

Offenbar haben Vermieter gemerkt, dass ihr Markt sich verändert und sie zukünftig Gefahr laufen, ihre Flächen nicht mehr zu den gewohnten Konditionen loszuwerden. Waren sie vor ein paar Monaten überwiegend nicht verhandlungsbereit und unflexibel, zeigt die Erfahrung der Systemzentralen und ihrer Franchisepartner: Es ist empfehlenswert noch einmal systematisch auf alle Vermieter zuzugehen.

So konnten in den letzten Monaten viele Unternehmer Mietpreise neu verhandeln. Teils langfristig, zum größten Teil während der Pandemie. So hörten wir von Stundungen, Mietpreissenkung auf 50 oder 60%, Mietverlass für zwei Monate und ähnliche Ergebnisse.

Auch wenn es als No-Go angesehen wird, sofort mit Anwalt in die Verhandlung einzusteigen, lohnt sich ein Blick und Verweis auf die letzten gesetzlichen Veränderungen, wie uns Rechtsanwalt Volker Güntzel erläutert.

Auffällig ist, dass Systemzentralen zunehmend mehr freie Gastroflächen angeboten werden und dass plötzlich Flächen in Malls angeboten werden. Während noch vor ein paar Jahren es fast unmöglich war, in Malls unterzukommen.

Investitionen in Hygienemaßnahmen

Standorte, die so bald wie möglich wieder Kunden empfangen wollen, werden sich zwangsläufig über Hygienelösungen Gedanken machen müssen. Für viele Unternehmer ist die Liquidität allerdings der zentrale Engpass, so dass selbst Investitionen von wenigen Tausend Euro nicht getätigt werden. Selbst wenn sie wissen, dass es hierfür Förderungen vom Staat gibt, können oder wollen sie entsprechendes Geld nicht vorstrecken.

Mathias Mundt beschreibt allerdings, dass es durchaus auch ohne Liquidität möglich sein kann, Förderungen zu erhalten und in Hygiene zu investieren.

Preiserhöhungen während Corona

Kurz wurde auch über Preiserhöhungen gesprochen. Entweder weil z.B. im Handwerk die Nachfrage höher ist denn je, oder weil in anderen Branchen womöglich der Kostendruck gegenüber pandemiebedingter Umsatzeinbußen zu stark wird.

Doch es wurde deutlich, dass in beiden Fällen keine Preiserhöhungen anvisiert werden. Dabei wurden Aussagen getätigt wie „Wir gehen nicht in eine neue Preisrunde“ oder „auf keinen Fall werden wir die Preise erhöhen“. Rechtsanwalt Volker Güntzel wurde bei dieser Wortwahl hellhörig und betont: Liebe Franchisegeber, ihr habt auf die Preise Eurer Franchisepartner nur begrenzten Einfluss und solltet Euch vor dem Kartellamt in Acht nehmen. Die Wortwahl ließ vermuten, dass man in manchen Franchisesystemen auf die Vorgehensweise acht geben können. Z.B. darf es nur einmal im Jahr in Einzelgesprächen mit Franchisenehmern um Preise gehen. Nicht öfter und schon gar nicht in der Gruppe.

Nächster Erfahrungsaustausch am 16.06.21 um 16:00

Wir haben uns entschlossen, den Erfahrungsaustausch zu institutionalisieren und auf regelmäßiger Basis in den Austausch zu kommen. Gerne auch über Corona hinaus. Aus dem Grund werden wir uns etwa im Zweimonats-Rhythmus zum Erfahrungsaustausch mit Franchisegebern treffen. Der nächste Termin steht schon fest. Anmeldung unter www.franchiseuniversum.de/ratgeber-podcast/erfahrungsaustausch

Shownotes

Anmeldung zum nächsten Erfahrungsaustausch am 16.06.: www.franchiseuniversum.de/ratgeber-podcast/erfahrungsaustausch

Danke an:

Finanzexperte Mathias Mundt https://www.m4-consulting.de/

Rechtsanwalt Volker Güntzel: https://www.busse-miessen.de

Franchiseberater Eugen Marquard: https://www.franchisemacher.de

 

Erhalten Sie Experten-Knowhow im Newsletter!

Ihre Marke ist noch nicht Teil des FranchiseUNIVERSUM?

Schließen Sie sich über 1.000 Systemzentralen an und gewinnen Sie mit uns neue Partner!
1 MONAT PROBEMITGLIEDSCHAFT

Testen Sie jetzt unverbindlich das optimale Tool zur Partnergewinnung!

Sie präsentieren Ihre Marke auf FranchisePORTAL, unternehmer-gesucht.com und im FranchiseKOMPARATOR.

Damit erreichen Sie über 80.000 Franchise-Interessierte Besucher pro Monat und erhalten automatisch wertvolle Kontaktanfragen für Ihre Expansion!

GRATIS KURZPROFIL REGISTRIEREN

Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie Ihr eigenes attraktives Kurzprofil!

Ihre Marke wird kostenfrei im FranchisePORTAL sowie im Print-Katalog „Verzeichnis der Franchise-Wirtschaft“ präsentiert!

Mit nur wenigen Klicks können Sie später jederzeit die Probemitgliedschaft starten und erhalten ab dem Moment automatisch wertvolle Kontaktanfragen durch Interessenten.