Anwälte und Berater

Portrait Rolf Gerhard Kirst

Rolf Gerhard Kirst

Rolf Gerhard Kirst ist seit mehr als 25 Jahren in der Franchisebranche in Deutschland und vor allem international aktiv. Nach acht Jahren Tätigkeit im Hotelmanagement startete er mit einer eigenen Firma im Jahre 1978 in der Reisebranche. Nach kurzer Zeit fand er eine Möglichkeit, verschiedene kleinere Busreiseveranstalter in eine Kooperation einzubinden und begann damit seine ersten Aktivitäten auf diesem Gebiet. Die Entwicklung ergab die Notwendigkeit zur Gründung einer Gruppe von Reisebüros, die als Franchisesystem ausgebaut wurde.

In der weiteren Entwicklung richtete sich das Ziel auf internationales Franchising. Deshalb übernahm er im Jahre 1994 die Masterlizenz von UNIGLOBE® Travel für Deutschland, Österreich und die Schweiz. UNIGLOBE®wurde in Deutschland u.a. als Franchisegeber des Jahres vom DFV und dem Magazin Impulse ausgezeichnet.

Von 1999 bis 2012 war Rolf Gerhard Kirst Mitglied im Vorstand des Deutschen Franchise-Verbandes und war dort 13 Jahre für das Ressort ‚Internationale Verbindungen’ zuständig. Er war damit auch der deutsche Repräsentant im Vorstand des EFF und des World Franchise Council. Er hat im Laufe der Jahre ein umfassendes Wissen und viel Erfahrung im internationalen Franchising sammeln können, das er auch Interessenten aus dem Ausland, die sich auf dem deutschen Markt etablieren wollen, zur Verfügung stellt.

Herr Kirst ist spezialisiert auf internationales Franchising, die Vermittlung von Masterpartnern und die Beratung für die Auslandsexpansion deutscher Franchisegeber.

Seit 2006 betreibt Rolf Gerhard Kirst den Franchise Pool International (FPI) als internationale Beratungs- und Vermittlungsagentur.
Der FPI unterstützt deutsche Franchisegeber bei deren Vorbereitung zur Expansion auf internationalen Märkten sowie ausländische Franchisesysteme bei deren Suche nach geeigneten Partnern im Inland. Damit ist auch die Suche nach Lizenzen für deutsche Existenzgründer eingeschlossen. Das Netzwerk des FPI besteht aus 12 europäischen Partnern, die bei der Vermittlung von geeigneten Systemen oder Masterpartnern im Ausland helfen.

Durch seine langjährige Erfahrung unter anderem als Masterpartner hat er von fast allen Franchisemärkten der Welt Eindrücke gewonnen. Dadurch konnte er sich ein internationales Netzwerk mit vielen Franchiseexperten in über 40 Ländern aufbauen.

Experte für die Themen: Beteiligungen & Joint Ventures, Expansion ins Ausland, Expansion nach Deutschland, International, Internationalisierung, Marketing & Vertrieb, Master-Rekrutierung, Personalfragen / Partnerrekrutierung, Recht / Insolvenz, Rekrutierung & Head Hunting & Executive Search, Strategie & Konzeption, System-Aufbau / -Entwicklung

+49 (0)8669 7893987

Logo Franchise Pool International e.K.
Franchise Pool International e.K.
Wanger Str. 17
83365 Nußdorf
Deutschland

Beiträge von Rolf Gerhard Kirst

Master-Franchising: So erreichen Sie die Big Player
Master-Franchising: So erreichen Sie die Big Player
Eines der größten Probleme in der internationalen Expansion ist mangelhafte Vorbereitung. Viele Franchisegeber werden von ausländischen Bewerbern angeschrieben und fühlen sich geehrt, dass man sich für das eigene Franchisesystem interessiert. Diese Art von Expansion endet sehr schnell im Desaster.
So gelingt Ihnen die internationale Expansion als deutscher Franchisegeber
So gelingt Ihnen die internationale Expansion als deutscher Franchisegeber
Nur wenige deutsche Franchisegeber, gemessen an der Gesamtzahl von 950 deutschen Franchisesystemen, wagen den Schritt ins Ausland und wenn, dann meist nach Österreich oder der Schweiz. Das liegt sicher u.a. am großen Einzugsmarkt Deutschland, denn das Potential im eigenen Land ist enorm groß.
Worauf ist bei einer Masterlizenz zu achten?
Worauf ist bei einer Masterlizenz zu achten?
Rolf Gerhard Kirst: Sehr geehrte Chat-Interessierte ich freue mich, wieder einmal am Computer zu sitzen und Ihre Fragen zu beantworten. Als Franchiseexperte bin ich seit 25 Jahren mit dem Thema Master-Franchise beschäftigt und war selber 12 Jahre
Ist die USA ein Markt für deutsche Systeme?
Ist die USA ein Markt für deutsche Systeme?
Erfahrungsbericht vom IFA Convention in Las Vegas von Rolf G. Kirst Nach Rückkehr von der IFA Convention, die vom 17.-20. Februar 2013 in Las Vegas stattfand, mache ich mir so meine Gedanken, ob deutsche Systeme in den USA überhaupt eine reelle Markt
Mehr anzeigen