Ratgeber & Podcast

für Franchisezentralen

Soforthilfe: Investitionsbank des Landes Brandenburg vertröstet und gibt Tipps zur Überbrückung

Soforthilfe: Investitionsbank des Landes Brandenburg vertröstet und gibt Tipps zur Überbrückung

Als Reaktion auf einen Antrag zur Soforthilfe der ILB erhalten Antragsteller das nachfolgende Schreiben. Es zeigt uns, sie sind dran, aber es sind zu viele Anträge, um für eine sehr schnelle Auszahlung an alle Antragsteller zu sorgen. Bis zur Auszahlung sollen andere Institutionen sich kulant zeigen, um die Zeit zu überbrücken. Konkret heißt es in einer Mail vom 2. April 2020:

„Liebe Kundinnen und Kunden,

für die Bearbeitung der rund 60.000 Anfragen zum Soforthilfe-Programm, die uns aktuell vorliegen, benötigen wir noch Zeit. Wir versichern Ihnen, dass wir mit Hochdruck an der Bearbeitung Ihres Antrags arbeiten und täglich weitere Auszahlungen vornehmen. Unser Ziel ist es, dass im April alle Antragstellenden, die einen vollständigen und korrekten Antrag eingereicht haben, ihr Geld auf dem Konto haben werden.

Bis dahin bitten wir Sie, von allen Möglichkeiten der Liquiditätssicherung Gebrauch zu machen: Sprechen Sie Ihre Hausbank, Versicherer, Krankenkassen, Vermieter und anderen Partner an, um Zahlungsaufschübe oder Stundungen zu vereinbaren – alle diese Institutionen haben öffentlich zugesagt, sich kulant zu verhalten.

Noch ein Tipp: Sie können auch mit Ihrem Antrag und Ihrer Antragseingangsbestätigung zu Ihrer Bank gehen und einen Dispositionskredit beantragen. Es sind ausreichend Fördermittel vorhanden. Mit der Auszahlung der Soforthilfe kann der Dispositionskredit dann zurückgeführt werden.
Auf unserer Sonderseite haben wir noch weitere hilfreiche Hinweise für Sie zusammengetragen.

Ihre ILB“

 

Bildquelle: Pixabay.com / PIRO4D

Erhalten Sie Experten-Knowhow im Newsletter!