Ratgeber & Podcast

für Franchisezentralen

173 – Gründungsfinanzierung: Mit steigenden Kosten richtig umgehen

173 – Gründungsfinanzierung: Mit steigenden Kosten richtig umgehen

Energie, Löhne – auch der Mindestlohn, Material, Ware, Kreditzinsen etc. -> alles steigt! Derzeit verändert sich die Kostensituation für Unternehmen erheblich. Das sehen natürlich auch die Banken. Gleichzeitig ist die gefühlte Unsicherheit weiterhin spürbar: Zwar ist Corona für den Moment deutlich weniger in den Medien präsent, doch die Auswirkungen der Pandemie werden uns (leider) noch länger begleiten. Zudem beeinflussen Inflation und Ukraine-Krieg unsere Wirtschaft weiterhin sehr.

Was bedeutet das alles für die Gründungsfinanzierung mit Hausbank, KFW und Förderbanken? 

Mit dem Finanzexperten Thorsten Beck schaue ich im Rückspiegel auf die Finanzierbarkeit von Franchise-Gründungsprojekten während der Corona-Jahre 2020 und 2021. „Man musste mehr seine Hausaufgaben machen“, sagt Thorsten. Aber selbst im härtesten Lockdown hat man Wege zur Finanzierung gefunden. 

In 2022 bleibt die Krisenstimmung bestehen. Wie wirkt sich das aktuell auf die Finanzierung von neuen Franchisenehmer-Standorten aus?

Interessant ist, dass gegenüber dem Corona-Vorjahr 2019 die Umsätze in 2022 beispielsweise in der Gastronomie sehr gut sind. Es ist viel wichtiger geworden, die Kostenseite eines angehenden Geschäftsvorhabens intensiv zu betrachten. Das gilt ganz besonders für den Businessplan: Bisherige Kalkulationen und Businesspläne aus früheren Franchise-Gründungen helfen kaum mehr als Vorlage. Gerade kostenseitig sind deutliche Anpassungen vorzunehmen und diese dem Bänker zu erklären. Wie das geht, erklärt Thorsten Beck in dieser Podcast-Episode.

Shownotes

Finanzexperte Thorsten Beck auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/thorsten-beck-08095750/

Tipp

Abonniert jetzt meinen Podcast speziell für Systemzentralen und hört ihn ganz einfach am Handy beim Reisen, Joggen, Kochen oder ähnlichen Aktivitäten:

Inhaltsverzeichnis

Erhalten Sie Experten-Knowhow im Newsletter!