Ratgeber & Podcast

für Franchisezentralen

048 – Geld wie Heu und keine Gründer. Das ist unsere Chance!

048 – Geld wie Heu und keine Gründer. Das ist unsere Chance!

048 – Geld wie Heu und keine Gründer. Das ist unsere Chance!

Heute geht es um die sinkenden Gründerzahlen und die Ursachen dafür und ein paar Ideen, ob wir in der Franchise-Wirtschaft nicht aus der Not eine Tugend machen können. 

3 Ideen möchte ich gerne laut ins Mikro gesprochen loswerden und mich würden Eure Gedanken dazu interessieren. 

 

Audio (15:23Min):

 

Zusammenfassung: Weiter sinkende Gründerzahlen

Falls ihr nicht reingehört hattet, in der letzten Woche hatte ich Euch über aktuelle Zahlen aus dem Gründermarkt informiert. Kurz gefasst, die Zahl der Gründungen sinken in Deutschland weiter, obwohl die KfW schon 2016 feststellte, dass die Konjunktur zu so wenig Gründungen wie seit der Wiedervereinigung führe. Nun sind wir noch bei zuletzt 540.000 Gründungen. Das sind 220.000 bzw. ⅓ weniger als drei Jahre zuvor.

Anlass der letzten Episode war ein Artikel von ZDF heute. Darin wird deutlich, dass es die Rahmenbedingungen sind, die für Gründer nicht ideal sind. Bzw. dass der Arbeitsmarkt als Alternative einfach zu attraktive Jobs bereithält.

 

Geld wie Heu aber die Hürden sind zu hoch

Zwar steht aktuell Existenzgründern so viel Geld wie noch nie durch Fördermittel zur Verfügung, doch die Hürden sind hoch.

In dem ZDF-Artikel heißt es: die Fördermittellandschaft sei extrem vielschichtig und unübersichtlich. Das zu durchblicken ist schwer und hält Gründer davon ab. Außerdem seien die Fördertöpfe zu eng gestrickt. Man beschäftige sich damit, habe viel Aufwand mit der Vorbereitung wie Auswahl der Förderprogramme, Sammeln von Unterlagen und Bewerbungsunterlagen erstellen und – plötzlich – erfüllt man ein bestimmtes Kriterium nicht. Schwupps ist man raus.

Ich kann mir gut vorstellen, wenn man das ein- zweimal erlebt, hat man die Nase voll.

Und selbst, wenn es staatliche Förderungen gibt, fließe das Geld durch die Bürokratie so langsam, dass der Gründer unterwegs verdurstet. Er muss aufgeben, weil er keine Zwischenfinanzierung hat.

Last but not Least wird kritisiert, dass der Gründungszuschuss, der wie eine Art Gehalt funktioniert, um in der Zeit möglichst zum Break-Even zu gelangen, mit ein paar Ausnahmen nur Arbeitslosen zur Verfügung gestellt wird.

Möglicherweise ist die Frage erlaubt, ob, wer in diesen Zeiten arbeitslos ist, überhaupt als Gründer gut geeignet ist. Sicher gibt es gründungswillige Menschen da draußen, die ebenfalls davon profitieren könnten. Vielleicht sogar aus dieser Förderung viel mehr machen könnten.

 

Frust im Franchise?

Was heißt das jetzt für uns in der Franchise-Wirtschaft? Sollen wir schimpfen und als ohnmächtiges Opfer der Konjunktur leiden? Stecken wir frustriert den Kopf in den Sand?

Spontan hatte ich beim Lesen des ZDF-Artikels drei Gedanken, wie man vielleicht aus der Not im Franchise eine Tugend machen könnte. Die möchte ich gerne mit Euch teilen und mich würde sehr interessieren, was ihr darüber denkt. Schreibt mir an steffen@franchiseuniversum.de

Option 1: Führung durch den Fördermittel-Dschungel

Wenn die Fördermittel-Landschaft so vielschichtig und unübersichtlich ist, dass viele Gründer nicht bis zum Ziel kommen, müsste derjenige, der durch den Dschungel gelangt, doch ziemlich sicher profitieren. Hier haben die Gründer einen Engpass.

Was, wenn die Systemzentrale diesen Engpass für vielversprechende Kandidaten lösen können? Wenn Sie die zu ihnen passende Förderung gefunden haben und wissen, wie man durch den Dschungel bis zum Goldtopf gelangt. Es könnte sich lohnen, sich als Systemzentrale intensiv damit auseinanderzusetzen und zu kämpfen.

Ein Inhouse Fördermittel-Experte für genau die Programme, die für die eigenen zukünftigen Partner relevant sind. Einmal durch den Dschungel geschlagen, um dann vielfach mit jedem Kandidaten davon zu profitieren. Und die Gründer müssen nicht selbst den beschwerlichen Weg gehen. Oder zumindest nicht allein und blind.

Option 2: Zwischenfinanzierung sichern

Wenn man es bis zum Goldtopf schafft, aber dann unterwegs verdurstet, weil die Zwischenfinanzierung bis zur Bewältigung der Fördermittel-Bürokratie nicht ausreicht, dann hat doch der Franchisegeber die großartige Chance, genau diese Lücke zu füllen.

Angenommen, gemeinsam hat man sich bis zu den Fördermittel-Töpfen gekämpft. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass das Geld fließen wird und dann kann der Franchisegeber überbrücken, bis das Geld aufgrund bürokratischer Hürden wirklich fließt.

Was für ein Argument für das Franchising gegenüber der traditionellen Gründung, wo man so ganz allein auf sich gestellt ist!

Wohlgemerkt, dies setzt voraus, dass das Franchisekonzept so gut ist, dass der Franchisegeber über entsprechende finanzielle Mittel verfügt.

Darf ein Franchisegeber Bank spielen?

Eine Hürde dabei ist, dass man die entsprechenden gesetzlichen Regelungen einhalten muss, wer wann überhaupt ein Darlehen geben darf. Ich bin kein Profi in der Thematik, doch ganz grob ist dieses Recht den entsprechend zertifizierten Instituten vorbehalten.

Spontaner Querdenker-Ansatz, der vielleicht naiv ist:

Vielleicht könnte man dies mit einer Crowd-Financing-Lösung umgehen. Der Franchisenehmer geht auf eine entsprechende Plattform und verspricht allen Darlehensgebern der Cloud eine bestimmte Rendite. Und der Franchisgeber gibt über dieselbe Plattform ein Darlehen, welches ab einem bestimmten Zeitpunkt mit einem entsprechenden Zins zurückzuzahlen ist. Ganz eventuell beteiligen sich sogar noch andere aus der Crowd…

Ob das ein Weg ist, die rechtlichen Beschränkungen zur Vergabe von Darlehen legal zu umgehen? Habt ihr Erfahrungen damit? Schreibt mir gern an steffen@franchiseuniversum.de .

Option 3: Gründungszuschuss für Franchisenehmer

Ganz ähnlich zu meinem letzten Punkt: Wenn der Gründungszuschuss dem Arbeitslosen vorbehalten ist, könnte der Franchisegeber hier nicht einspringen? Könntet ihr den Kandidaten schon in der Bewerbung eures Franchise-Angebotes eine Art Gehaltsersatz z.B. für 1 Jahr versprechen, welches nach Erreichen des Break-Events wieder zurück zu zahlen ist?

Dies würde zeigen, wie überzeugt ihr von eurem Franchisekonzept seid und natürlich auch von eurem Auswahlverfahren. Wenn ihr einen Partner auswählt, hat er aus eurer Sicht das Zeug zum Franchise-Unternehmer unter Eurem Dach.

“Teile Dein Glück für ein zufriedenes WIR!”

Das wäre etwas, was super zu meinem Leitsatz passen würde: Wir “teilen unser Glück”, damit wir am Ende alle ein Stück zufriedener werden. Der der teilt wird zufriedener und auch erfolgreicher und der der empfängt ebenfalls.

 

Eintrittsgebühr und Gründungszuschuss – macht das Sinn?

Möglicherweise sagt ihr, dass es keinen Sinn macht, eine Eintrittsgebühr zu verlangen und dann einen Gründungszuschuss zu geben. Vielleicht nicht. Allerdings kam mir der Gedanken aufgrund einer zugegeben etwas holprigen Parallele:

Ich habe Sport studiert. Und zwar in Bielefeld. An den meisten Hochschulen macht man im Vorfeld eine Eignungsprüfung. Erst wenn man die besteht, wird man zum Studium zugelassen. In Bielefeld gab es diese Eignungsprüfung nicht. Man musste die selben Anforderungen im Laufe des Studiums erfüllen, sonst bekam man keinen Abschluss. Natürlich nicht ganz ohne Risiko, aber mit mehr Möglichkeiten zu starten und zu trainieren.

Was also, wenn die Eintrittsgebühr nicht sofort zu erbringen ist oder als Systeminterner Gründungszuschuss wieder zurück fließt? Um seinen Lebensunterhalt bis zum Break-Even zu sichern. Ist dieser erreicht, zahlt man zurück. Man erfüllt also die Anforderungen wie beim Beispiel des Studiums erst im weiteren Verlauf. Aber man muss sie erfüllen sonst gibts keinen Studienabschluss, was auch immer im Franchise-Kontext das Pendant wäre.

Klar, leichter gesagt als getan!

Ich bin mir sicher, das Ganze ist bei Weitem nicht so einfach, wie es hier klingen mag. Aber das ist die Franchisenehmer-Gewinnung bei so wenig gründungsinteressierten Menschen hierzulande auch nicht. Vielleicht kann es sich also lohnen, hier mal richtig Zeit und Nerven zu investieren, um doch noch Wege und Pfade zu finden, die im Dschungel reichlich zugewuchert erscheinen.

Schreibt mir, was ihr darüber denkt. Ich bin sehr gespannt und danke schon jetzt im Voraus für Euren Input.

 

SHOWNOTES

ZDF Artikel “Gründen immer unbeliebter

Episode 47: Gründe gegen’s Gründen

Schickt mir gerne eure Gedanken zu diesem Thema an steffen@franchiseuniversum.de

Erhalten Sie Experten-Knowhow im Newsletter!

Ihre Marke ist noch nicht Teil des FranchiseUNIVERSUM?

Schließen Sie sich über 1.000 Systemzentralen an und gewinnen Sie mit uns neue Partner!
1 Monat Probemitgliedschaft

Testen Sie jetzt unverbindlich das optimale Tool zur Partnergewinnung!

Sie präsentieren Ihre Marke auf FranchisePORTAL, unternehmer-gesucht.com und im FranchiseKOMPARATOR.

Damit erreichen Sie über 80.000 Franchise-Interessierte Besucher pro Monat und erhalten automatisch wertvolle Kontaktanfragen für Ihre Expansion!

Gratis Kurzprofil registrieren

Tragen Sie Ihre Marke jetzt in unsere Datenbank ein.

Sie erhalten ihr kostenfreies Kurzprofil im FranchisePORTAL sowie im Print-Katalog „Verzeichnis der Franchise-Wirtschaft“!

Ihr Kurzprofil enthält keine Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme durch Interessenten.